rechter Block

Herzlich Willkommen beim MVH !

Tipp: Bilder anklicken

Die Blasmusik-Messe  7.-8.3.2020 in Stuttgart

Kreisjugendorchester (KJO) Böblingen

Bläserjugend

Jugendmusikcamp

Abschlusskonzert JMC 2019

Kreisverband BB

BVBW-Online

 

Bläserklasse

Musiklehre

Musicians-Place

 

Rückblick 2012

Junge Gäste beim Seniorennachmittag

Die Ukulelenkinder unseres Musikvereins durften am Nikolaustag beim Seniorennachmittag im Bischof-Sproll-Haus zu Gast sein. Zuerst gab es seitens der Senioren „große Augen“, warum so viele Rasseln, Klanghölzer, Glöckchen, etc. auf den Tischen bereit lagen. Doch als beim ersten Lied die Schneeflöckchen mit Hilfe der Glöckchen besungen wurden, war das Eis gebrochen. Alle machten begeistert mit, als der Nikolaus mit Knecht Ruprecht durch den Schnee stapfte. Mit Handtrommeln und festem Gestampfe wurden die beiden freudig durch die Seniorinnen und Senioren unterstützt. Selbst der Eichhörnchen-Nuss-Rap wurde mit den bereitgelegten Nüssen eifrig begleitet. Ein großes „Hallo“ gab es dann, als man auf den Bildern, die mittels Beamer an die Wand projiziert wurden, den Holzgerlinger Weihnachtsmarkt sah. Leider war der Förster in seinem Haus eingeschneit. Aber Pfarrer Feil, viele Holzgerlinger Kinder mit Eltern sowie Nikolaus und Knecht Ruprecht konnten den armen Förster nach vielen Hiiiiiiiilferufen glücklicherweise befreien. Nach der gelungenen Rettung kamen alle wieder wohlbehalten beim Holzgerlinger Weihnachtsmarkt an. Die Kinder sangen „Lasst uns froh und munter sein“, der Förster versprach ein Festessen für den folgenden Tag, und zu guter Letzt kam natürlich noch der Nikolaus mit tollen Geschenken.

Vielen Dank für ein wunderschönes Miteinander an alle.


Holzgerlinger Weihnachtsmarkt

Eröffnung Weihnachtsmarkt

Die Fetzigen Noten eröffneten den Weihnachtsmarkt am 8. Dezember.
In diesem Jahr hat das Stück Winter-Wonderland besonders gut zur Witterung gepasst.


Ausflug zur Schönbuch-Brauerei am 13. Oktober

Brauereiführungen werden immer wieder gerne besucht.
Der MVH samt Familienangehörigen macht da keine Ausnahme.


Konzert bei der Landesgartenschau in Nagold

Am 22. September waren die Fetzigen Noten und das Große Blasorchester zu Gast bei der
Landesgartenschau und boten den Zuhörern ein zweieinhalbstündiges Programm.


Hector hatte am 22. Juli schlechte Laune

Ukulelen- und Flötennachwuchs entdeckt Wundermittel gegen schlechte Laune
unter der Leitung von Steffi Krisch & Conny Schmors

Oh jemine ! Der kleine Hase Hector hat schlechte Laune und das Schlimmste daran ist:
Er weiß gar nicht warum.
Obwohl Sonntag ist, die Ferien vor der Tür stehen und das Wetter endlich besser zu werden scheint, ist Hector (Lena Fuchs) schlecht drauf.

Hector hat schlechte Laune
Bildergalerie

Alle Besucher des Musikhauses am Sonntagnachmittag und allen voran die Ukulelen- und Flötenkinder der Stadtkapelle Holzgerlingen geben sich die größte Mühe, um Hector wieder aufzuheitern.
Es scheint hoffnungslos. Ihn nervt einfach alles : die vorbeifahrende Eisenbahn, seine Freunde Pieps die Maus (Sky Rüdebusch) und Mathilda die Schnecke (David Eisenhardt), die versuchen ihn mit Grimassen, Kunststückchen und sogar einem Picknick aufzuheitern und das Schneckenlied, das sie ihm vorsingen.
Aber gute Freunde geben nicht so schnell auf, denn: "wie Pech und Schwefel sind Freunde wie wir." Sie bemühen sogar die Wissenschaft und obwohl diese festgestellt hat, dass Coca Cola Gold und Nudelsuppe Kraft enthält, hat sie noch kein Mittel gegen schlechte Laune erfunden!
Aber jetzt naht die Rettung: Aus dem fernen Amerika kommt mit der Bahn ein Medizinmann (Jakob Strauß) angefahren, der von seinen hier lebenden Stammesgenossen auf indianisch begrüßt wird: "Oh allele, a peritikitomba…" Und der kann sich über soviel Unwissenheit nur wundern: "Ja wisst ihr Bleichgesichter denn nicht, dass Musik, Tanz  und Rhythmus die Seele wieder gesund macht?" Das wird sofort ausprobiert und über einem monotonen "dunga duja dunga du"- Gesang, welchen das Publikum anstimmt, improvisieren die Ukulelen- und Flötenkinder verschiedene  Melodien und Trommelrhythmen, bis es den kleinen Hasen nicht mehr hält: Mittendrin fängt er an mitzutanzen und auf einmal strahlt er wieder über das ganze Gesicht!
Pieps und Mathilda sind überglücklich. Sie danken dem Medizinmann, der jetzt seine Europareise fortsetzen kann und können nun froh mit dem Lied: "Ferienzeit, das ist die beste Zeit!" in die Sommerferien starten.
Das zahlreiche Publikum klatscht laut Beifall und Ukulelenlehrerin Conny Schmors und  Flötenlehrerin Steffi Krisch sind froh, dass alle wieder gut gelaunt sind, obwohl: So richtig überrascht sind sie nicht, denn dass Musik gute Laune und froh macht wissen eigentlich alle, die Musik unterrichten!

Wir danken allen Mitspielern:
Hase Hector: Lena Fuchs, Matilda, die Schnecke: David Eisenhardt, Maus Pieps: Sky Rüdebusch, Medizinmann: Jakob Strauß

An der Ukulele:
Samuel Mithani, Marco Bauer, Leander Schmidt, Max Macierzynski, David Conforti, Jonas Lexen, Leandros Butsch, Lina Geisler, Stella Rüdebusch, Nico Sauer, Fabian Creuzberger, Paul Kriese, Jonathan Ziegler, Lena Fuchs, Timo Antoniak, Sky Rüdebusch, David Eisenhardt, Jakob Strauß, Helen Siebinger

An der Flöte:
Isabella Kilian, Tamara Lang, Justin Chow, Tom Brennenstuhl, Jan Schröder, Emma Heitzmann, Emma Waluga, Anni Müller, Luna Kienle und Yvonne Lutsch mit der Querflöte


Newcomer beim Sommerfest der GWW am 22. Juli

Schon öfter waren die Gruppen unserer  musikalischen Früherziehung mit Blockflöten und Ukulelen bei den Gemeinnützigen Wohnstätten (GWW) in Holzgerlingen zu Gast. Diesmal sorgten die Newcomer des MVH unter Leitung unseres Dirigenten Joachim Nägele am letzten Sonntag beim Sommerfest der GWW für die musikalische Unterhaltung am frühen Nachmittag. Nach der Eröffnung mit einer Kurzfassung der neunten Sinfonie von Beethoven ging es mit modernen Märschen und flotten Rhythmen weiter, die beim Publikum sehr gut ankamen. Bei Drums of Corona konnte unser Schlagzeuger sein Können zeigen. Nach viel Applaus gab es noch eine Zugabe und die jungen Musiker durften sich zur Belohnung mit einer Roten und gegrillten Maiskolben stärken.

 


 MV-Hocketse am 16. / 17. Juni

Am vergangenen Wochenende fand bei sonnigem Wetter unsere Hocketse auf dem Rathausplatz statt. Den musikalischen Auftakt machte am Samstagabend der Musikverein Waldenbuch, der vom Musikverein Gechingen mit einem dreistündigen Programm abgelöst wurde. Sonntags spielte unsere Stadtkapelle das traditionelle Frühschoppenkonzert, in diesem Jahr unter Leitung unseres Vizedirigenten Tobias Gauss. Am frühen Nachmittag kamen die beiden Bläserklassen der Realschule sowie unsere Newcomer auf unsere Bühne, daran anschließend die Stadtkapelle Böblingen. Zum Abschluss unserer Hocketse hatten wir den Musikverein Ehningen zu Gast.

Allen Musikern ein herzliches Dankeschön.


Bildergalerie

Weiterhin gilt unser Dank

  • all unseren zahlreichen Besucherinnen und Besuchern, die den Weg zu uns gefunden haben,
  • den Anwohnerinnen und Anwohnern rund um den Rathausplatz,
  • allen Helferinnen und Helfern, die für einen reibungslosen Festablauf gesorgt haben,
  • dem Küchenteam der Kraftfahrvereinigung Kalteneck,
  • der Stadt Holzgerlingen und dem Bauhof sowie der Schreinerei Manfred Zipperle und der Bauunternehmung Robert Bauer (Hildrizhausen) für die zur Verfügung gestellten Fahrzeuge,
  • allen Firmen, die uns Sachspenden für das Glücksrad zur Verfügung gestellt haben,
  • allen, die wir in unsere Aufzählung noch vergessen haben.

Ausflugs- und Probenwochenende der Jugend in Bad Urach

Am Freitag, 18. Mai ging's los - im weißen Doppeldeckerbus - viel Platz für alle. Nach der Ankunft gab's Kuchen und die Zimmer. Tolle Zimmer, zum Teil mit Dusche (die Juhe war umgebaut und vor einem halben Jahr wiedereröffnet worden!). Dann Abendessen und Probe.Danach Wandern - leider im Regen. Zum Stockbrotbacken und Marshmallowsgrillen hat's dann aufgehört. Mit Fackeln zurück durch den dunklen Wald.
Fazit: nass,geräuchert und müde -aber satt und drei Feuersalamander und einen Frosch gesehen.
Am Samstag war's Wetter besser: morgens schon Sonne. Nach dem Frühstücksbuffet hieß es wieder Proben: Registerweise. Joachim Nägele mit dem „Blech“, Janina mit den „Hölzern“ und dem Schlagzeug. Alles hat gut geklappt. Deshalb war schon um halb zwölf Abmarsch ins Höhenfreibad: Schwimmerbecken mit Ein- und Dreimeterbrett, „Ringel“- und „Gruppen“rutsche und Kiosk (da gabs auch Pommesweckle!?).
Fazit: Es war ein schöner Nachmittag mit vieeeeeeel Sonne.
Abends war Kegeln angesagt- nette alte Kegelbahn in einem Hotel in Bad Urach. Es gab auch Fernsehen: Championsleague-Endspiel ab viertel vor Neun. Erste Halbzeit dort , Zweite Halbzeit in der Juhe. Eine für manche kurze Nacht!
Am Sonntag eine letzte Probe mit Durchlauf des kompletten Repertoirs und begeistertem Publikum vor den Fenstern. Jetzt sind alle gerüstet für den Auftritt an unserer Hocketse am 16./17. Juni 2012 auf dem Rathausplatz.
Zum Mittag haben wir am Lagerfeuer noch Würstchen gegrillt. Tischtennis und Fußball spielen und chillen war auch noch drin. Dann Bus beladen, heimfahren, Schlagzeugausladen und spielbarmachen.
Zum Abschluss:Eisessen für alle.
Ein erfolgreiches und gelungenes Wochenende.

Ein großes Dankeschön an unsere Jugendvorsitzenden Gudrun und Alexandra Puhrer sowie unseren Dirigenten Joachim Nägele für die Organisation und Betreuung des Ausflugs.


Wir danken unseren Mitgliedern Alexandra Putzing (Horn), Silke Primula (Saxophon) und Werner Postl (Posaune), die ihre alten Instrumente dem Team Round Table Göppingen gespendet haben. Die Instrumente werden auf verschiedenen Stationen der Rallye den örtlichen Musikschulen zur Verfügung gestellt. Hier ein Bild von der Zwischenetappe in Istanbul am 4. Mai.

Kleines Konzert am Sonntag, 30. April

Mittlerweile ist es schon jährliche Tradition, dass die Schülerinnen und Schüler des MVH beim Kleinen Konzert im Musikhaus ihr Können präsentieren. Am vorletzten Sonntag war es wieder soweit. Neben den Solisten, teilweise mit Klavierbegleitung, boten auch mehrere Ensembles ein breitgefächertes Programm.

Kleines Konzert 2012
Bildergalerie

Von Blockflöte, Querflöte über Klarinette und Trompete bis zum Tenorhorn und Schlagzeug reichte der musikalische Querschnitt.
Die zweite Hälfte des Konzerts eröffnete unsere Ukulelengruppe unter der Leitung von Cornelia Schmors. Das Publikum wurde zum Mitsingen aufgefordert und ließ musikalisch „die Affen durch den Wald rasen“.
Die Newcomer, das jüngste Blasorchester des Vereins, beendeten unter der Leitung ihres Dirigenten Joachim Nägele das „Kleine Konzert“ mit einigen schwungvollen Stücken, ernteten begeisterten Beifall und gaben noch gerne eine Zugabe. Die ausgezeichneten Leistungen wurden von den Zuschauern mit viel Beifall belohnt.

In der anschließenden Instrumentenvorstellung konnten die kleinen und größeren Zuhörer selbst ausprobieren, mehr oder weniger klangvolle Töne den Instrumenten zu entlocken.
 
Wir danken allen Mitwirkenden sowie den Eltern und Gästen, die uns mit Kuchenspenden unterstützt haben.

Übrigens:
Alle diejenigen, die ein Blasinstrument oder Schlagzeug spielen sind jederzeit herzlich willkommen, in unseren Orchestern mitzuspielen. Es  ist nicht Voraussetzung, beim MVH Unterricht zu nehmen. Die Proben finden immer freitags statt.


Gemeinsames Musizieren verhindert schlechte Laune

Es gehört schon sehr viel Geduld dazu, jemanden mit richtig schlechter Laune zu ertragen. Vor allem, wenn derjenige seine schlechte Laune auch noch so richtig auslebt. Manchmal wird man von schlechter Laune sogar angesteckt und wird dann selbst zum Miesepeter. Doch das wurde vergangenen Samstagnachmittag in der Hohenzollernstraße 3 durch gemeinsames Musizieren sehr erfolgreich verhindert!

Der letzte Besuch der Nachwuchskünstler des Musikvereins Holzgerlingen bei den Bewohnern des GWW-Wohnbereichs Holzgerlingen endete mit der Aufforderung: „Ihr müsst aber bald wieder kommen!“ Dem folgten die Ukulelen- und Flötenspieler gerne und gaben ein weiteres Gastspiel.
Der Nachwuchs des Musikvereins begleitete die Geschichte eines Schlechte-Laune-Hasen mit vielen bekannten Liedern. Mit Flöten, Handtrommeln, Rasseln, dem Mitsingen der Lieder und einem gemeinsamen Rap konnte sich das Publikum einbringen.
Der Hase in unserer Geschichte kann wirklich von Glück sagen, dass er so geduldige Freunde wie die Maus und das Eichhörnchen hat. Denn diese ertragen die schlechte Laune des Hasen wirklich mit einer Eselsgeduld und versuchen ihn aufzumuntern. Und was sie da alles versuchen: Sie laden ihn zu einem gemeinsamen Picknick ein, machen ihm Kunststücke vor, klettern mit ihm auf einen hohen Hügel, bestaunen mit ihm den Wolkenhimmel und schlagen ihm vor, gemeinsam zu spielen. Doch nichts hilft, die schlechte Laune des Hasen bleibt. Erst ein kleiner Marienkäfer kann ihm ein zaghaftes Lächeln entlocken, und als ihn seine Freunde dann dazu einladen, zusammen Purzelbäume den Hügel hinab zu schlagen, bessert sich seine Laune ein wenig.
Und potzblitz! Das Purzelbäumeschlagen scheint seinen Kopf mächtig durcheinander zu wirbeln. Die schlechte Laune des Hasen ist auf einmal wie weggeblasen!
Anders als in der Geschichte, fanden Musiker und Publikum gleich eine Draht zueinander und schlechte Laune hatte keine Chance. Stattdessen gab es für die jungen Künstler am Ende großen Applaus!
„Gemeinsames Musizieren ist die beste Vorbeugung gegen schlechte Laune“, sind sich Flötenlehrerin Stefanie Krisch und Ukulelelehrerin Cornelia Schmors einig.

Allen gut gelaunten Bewohnerinnen und Bewohnern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sowie den begeistert musizierenden Kindern ein herzliches Dankeschön!!!

Flöte: Yvonne Lutsch, Hannah Renz, Vivian Weinheimer
Ukulele: Sky Rüdebusch, David Eisenhardt, Benedikt Frasch, Helen Siebinger und Jakob Strauß


Jugendfreizeit 2012

Bei den D-Lehrgängen der Bläserjugend des Kreisverbandes Böblingen haben diesmal 9 jugendliche Mitglieder des MVH teilgenommen.  Der Lehrgang wurde wie jedes Jahr in der Woche nach Ostern durchgeführt und fand in unterschiedlichen Jugendherbergen in Baden-Württemberg mit diesmal insgesamt ca. 160 Teilnehmern statt.

Sieben Teilnehmer/innen (Querflöte: Eva Röhm, Klarinette: Jana Wagener, Saxofon: Viola Schäfer und Luzie Steinmetz, Euphonium: Hanna Reinelt und Simon Schiller sowie Trompete: Luca Alger) nahmen am Lehrgang D1 (Bronze) teil, und  zwei Teilnehmer (Trompete: Nicolas Justen und Simon Kleinfeld) absolvierten den  D3-Lehrgang.
Am Ende des Lehrgangs legten alle Teilnehmer eine Prüfung in Musiktheorie und praktischem Vorspiel ab.
Wir gratulieren allen Jugendlichen des MVH, die teilgenommen haben, zur erfolgreich bestandenen Prüfung!


Hauptversammlung

Für aktive Mitgliedschaft wurden vom Blasmusikverband Baden-Württemberg, vertreten durch unseren Vorsitzenden Lothar Klein, geehrt:

BVBW - Ehrennadel in Bronze für 10-jährige aktive Tätigkeit

  • Jessica Blessing, in Abw.  (Trompete)
  • Carolin Puhrer, in Abw.  (Trompete)
  • Janina Vollmuth (Querflöte)

Durch den Musikverein wurden die folgenden Mitglieder geehrt:

MVH - Ehrennadel in Gold für 60 jährige Gesamt-Mitgliedschaft

  • Franz Wikidal

MVH - Ehrennadel in Gold für 50 jährige fördernde Mitgliedschaft

  • Traugott Maurer, in Abw.
  • Franz Rubin, in Abw.   
  • Ewald Straub, in Abw.
  • Karl Stradinger

MVH - Ehrennadel in Silber für 40 jährige fördernde Mitgliedschaft

  • Willi Dieterle, in Abw.
  • Karl Wanner, in Abw.

MVH - Ehrennadel in Bronze

  • Anita Hasenöhrl (25 Jahre fördernde Mitgliedschaft), in Abw.
  • Elfriede Schmid (25 Jahre fördernde Mitgliedschaft), in Abw.
  • Heinrich Postl (30 Jahre fördernde Mitgliedschaft)

 

vlnr: Lothar Klein, Franz Wikidal, Janina Vollmuth, Heinrich Postl, Karl Stradinger


Jahreskonzert am 25. März

Der Musikverein Stadtkapelle Holzgerlingen e.V. möchte sich recht herzlich bei allen Besuchern bedanken, die am vergangenen Sonntag so zahlreich den Weg in die Stadthalle zu unserem Jahreskonzert gefunden haben.


Bildergalerie

Die Jugendkapelle Fetzige Noten eröffnete das Konzert mit „Born this Way“, machte dann einen Abstecher zu „Rats, Bats and Spiders“ und gelangte  zu „Best of the Beatles“. 

Nach dem Auftritt der Jugendkapelle nahm das Große Blasorchester auf der Bühne Platz und bot dem Publikum unter der Leitung unseres Dirigenten Joachim Nägele einiges für die Ohren. Stücke wie der Marsch „In Treue fest“,  „A Tribute to Ray Charles“,  „Orient Express“ oder „Robin Hood“ bereicherten das Programm. Bei „A Tribute to Lionel“ zeigte unser Trompeter Tobias Gauss sein Können und gleich anschließend begeisterten bei „Furore“ vier Klarinetten. Natürlich gab es noch zwei Zugaben: „Mac Arthur Park“ und „Alte Kameraden Swing“ waren zu hören.

Wir hoffen es hat Ihnen gut gefallen und freuen uns schon auf's nächste Mal!

Ein besonderes Dankeschön geht auch an die Helfer, die für den Ausschank gesorgt haben.


Konzert im Tennental am Sonntag, 12. März

Ein schöner Saal erwartete unsere Newcomer bei ihrer Ankunft bei der Dorfgemeinschaft Tennental, nahe Deckenpfronn. Noch war er leer. Dies änderte sich bald, denn je näher der Konzertbeginn rückte, füllte er sich zusehends.
Schon beim Einspielen im Nebenraum kamen viele interessierte Bewohner und deren Angehörige, um die Musiker/Innen begeistert zu begrüßen.  Als es schließlich soweit war die Bühne zu betreten, war kein Platz mehr frei und die Newcomer wurden mit großem Applaus empfangen.

Um die Zuhörer ganz in den Bann der Musik zu ziehen verteilten wir nach dem ersten Musikstück Rasseln, Schellen und Klanghölzer. Und zur großen Freude aller, wählte unser Dirigent Joachim Nägele im Laufe des Konzerts den Einen und die Andere der Zuhörer  aus, um an seiner Stelle die Kapelle zu leiten. Ein Ratespiel, welche Instrumente denn in der Kapelle spielen und welche Ferien im Musikstück gemeint sind, haben die Zeit schnell vergehen lassen. Und mitsingen war natürlich auch möglich. Als Herr Nägele unseren Schlagzeuger als Solisten vorstellte, waren Rufe aus dem Publikum zu hören: "Günther kann auch Schlagzeug spielen!" Mit einem Helfer fand Günther den Weg auf die Bühne. Er ist blind. Aber hinter dem Schlagzeug wie zuhause.
Er verblüffte unsere Newcomer mit verschiedenen rhythmischen Elementen, die er mit großer Begeisterung spielte. Viel Applaus von unseren Musikern begleitete ihn nach seinem Solo wieder auf seinen Platz im Publikum. Er hat seine Soloeinlage auf Kassette aufgenommen und wird sie bei von ihm zusammen gestellten Hörbilder verwenden.
Nach Programmende mussten die Newcomer noch zwei Zugaben spielen und abschließend durfte jeder einen handgefertigten Tennentalwichtel mit nach Hause nehmen.
„Kommt mal wieder!“ hörten wir von allen Seiten als wir den Saal verließen.
Und bestimmt werden wir das tun, denn ein so begeistertes Publikum hat man selten.


Der Schneemann, der die Blumen suchte

Bitterkalt war es am Sonntagnachmittag. Gerade das richtige Wetter für das Winterkonzert der Juniorinnen und Junioren des Musikvereins Holzgerlingen.

Umso mehr, wenn die Musik in eine Geschichte vom Schneemann, der die Blumen suchte, eingeflochten ist. Neudeutsch würde man wahrscheinlich von einem Musical sprechen. Und so spielten die über dreißig Ukulelen- und Flötenspieler sich und das Publikum warm.

Miesepetrig schaute besagter Schneemann zu Beginn der Geschichte, denn in seinem ganzen Schneemannleben hatte er noch nie Blumen gesehen. Und davon träumte er, weshalb er sich auf den Weg machte, bunte Blumen zu suchen.
Mit dem Lied „Sag mir wo die Blumen sind“, das natürlich im Text angepasst wurde, begab er sich auf die Reise. Er befragte nacheinander einen Hasen, eine Krähe und zuletzt eine Katze. Die einzelnen Reiseetappen wurden immer wieder durch gemeinsame musikalische Vorträge der Ukulelen- und Flötenkinder samt Gesang begleitet.
Und so landete der Schneemann schließlich im gut geheizten Gewächshaus einer Gärtnerei, wo er seine heiß ersehnten Blumen tatsächlich fand. So heiß, wie er die Blumen erträumt hatte, wurde ihm dann auch! Und so fanden die Gärtner den Schneemann am nächsten Morgen als kleinen Schneehaufen und große Wasserpfütze.
Doch konnte man die Geschichte so traurig enden lassen?
Natürlich nicht! Schnell war ein neuer Schneemann gebaut. Zylinder auf den Schneemannkopf, eine Möhre ins Gesicht gesteckt, einen Schal um den Hals gelegt, schon war er fertig.
Und schaute genauso glücklich wie die weit über 100 Besucherinnen und Besucher! Der Schneemann, weil er an seine Blumen dachte, das Publikum, weil es einen kurzweiligen Nachmittag mit tollen Darbietungen von einer quirligen Kinderschar erleben durfte.

An den Instrumenten
Flöte:    Katharina Scheuermann, Jan Schröder, Tom Brennenstuhl, Emma Waluga, Emma Heitzmann, Anni Müller, Luna Kienle, Florian Kres, Justin Chow, Nele Maurer, Tamara Lang, Isabella Kilian;
Ukulele: Samuel Mithani, Leander Schmidt, Fabian Kreuzberger, Marco Bauer, Jonas Lexen, Tari Kausler, Leni Geisler, Max Macierzynski, David Conforti, Leandros Butsch, Stella Rüdebusch, Clara Dickes, Jule Schmid, Clemens Frasch, Nico Sauer, Nelli Frei, Noah Wanner, Timo Antoniak, Lena Fuchs, Jonathan Ziegler, Paul Kriese, Jakob Strauß, David Eisenhardt, Sky Rüdebusch, Benedikt Frasch, Helen Siebinger.

Die Schauspieler: Helen Siebinger (Schneemann), Paul Kriese (Hase), Timo Antoniak (Krähe), Lena Fuchs (Katze), Jonathan Ziegler (Gärtner), Jakob Strauß (Gärtnerkollege), Luna Kienle, Emma Heitzmann, Anni Müller, Emma Waluga (alle Schneeflocken), Katharina Scheuermann, Jan Schröder, Tom Brennenstuhl, Emma Waluga, Emma Heitzmann, Anni Müller, Luna Kienle (alle Blumen)


Neujahrsempfang

Für das musikalische Rahmenprogramm beim Neujahrsempfang der Stadt Holzgerlingen am 8. Januar erhielt das Große Blasorchester des MVH in der fast voll besetzten Stadthalle viel Applaus.


Malt in die letzten freien Plätze. Bald kommt die Tafel ins Archiv.



[ Zurück ]

 
Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!