Es klopft bei Wanja in der Nacht

November 2011

Gastspiel sorgte für Begeisterung

Geht das gut? Ein Jäger, ein Bär, ein Fuchs und ein Hase gemeinsam unter einem Dach?
Dass so etwas in einer kalten Nacht tatsächlich gut geht, durften die Bewohnerinnen und Bewohner des GWW-Wohnbereichs Holzgerlingen am Freitagnachmittag erfahren. Die Gemeinnützigen Werkstätten und Wohnstätten sind eine Organisation, die Menschen mit Behinderungen aus den Landkreisen Böblingen und Calw eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht.
Im GWW-Wohnbereich Holzgerlingen waren an besagtem Freitagnachmittag musizierende Kinder des Musikvereins Stadtkapelle Holzgerlingen mit ihren Musiklehrerinnen Stefanie Krisch und Cornelia Schmors zu Gast. Und die Ukulele und Flöte spielenden Kinder waren gerne dort!
Eingebettet in herbstliche Lieder, bei denen die Bewohnerinnen und Bewohner samt ihren Betreuerinnen und Betreuern eifrig mitsangen, wurde die eingangs erwähnte Geschichte „Es klopft bei Wanja in der Nacht“ vorgetragen. Und man kann eine solche Geschichte von Seiten des Publikums natürlich mit unterschiedlichsten Geräuschen untermalen. Sei es der Wind, der ums Haus pfeift, der Hase, der durch den Schnee hoppelt, der Fuchs, der um den Ofen schleicht, der Bär, der durch die Stube tapst. Hierzu erzeugten die Bewohnerinnen und Bewohner auf Handtrommeln mit viel Begeisterung passende Geräusche.
Zauberhafte Ruhe kehrte jedes Mal ein, als das Querflötenensemble die Tiere in den Schlaf spielte.
Den Abschluss sollte ein Drachenlied bilden, bei dem beispielsweise der Zickzackflug oder das Schweben des Drachen mit feinen Seidentüchern nachempfunden werden konnte. Mit dem Ruf „Zugabe, Zugabe“ forderte das Publikum aber lautstark ein weiteres Lied ein. Gerne kamen die Ukulelen- und Flötenspieler diesem Wunsch nach!
Mit dem schönsten Lohn für die jungen Künstlerinnen und Künstler des Musikvereins Holzgerlingen, nämlich einem kräftigen Applaus, verabschiedeten sich die Bewohnerinnen und Bewohner von den Kindern, aber nicht ohne zu fragen: „Kommt ihr bald wieder?“

Allen Bewohnerinnen und Bewohnern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sowie den musizierenden Kindern ein herzliches Dankeschön!!!

 


[ Zurück ]

 
Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!