Eisbärenalarm

Dezember 2010

Eisbärenalarm im Musikhaus

Gerade noch so konnte sich eine Handvoll Pinguine vergangenen Sonntag vor einem gefährlich grollenden Eisbären in Sicherheit bringen. Hilfreich war dabei sicher, dass sie sich mit dem Lied „Pitsch, Patsch, Pinguin“ gegenseitig Mut zusangen.
Diese Flucht der Pinguine war Teil eines bunten Adventsprogramms mit weit über 30 mitwirkenden Kindern im Alter zwischen vier und zwölf.

Tradition hat dieses Konzert der Schülerinnen und Schüler der beiden Musiklehrerinnen Cornelia Schmors und Stefanie Krisch bereits. Das Spektrum reicht dabei von der musikalischen Früherziehungsgruppe „Musikfantasie“ über die Ukulelenkinder bis zu den Flötenspielerinnen und Flötenspieler mit Instrumentalausbildung zwischen einem halben und dreieinhalb Jahren.
Vor voll besetzten Stuhlreihen wurden weihnachtliche Melodien vorgetragen. Mit dem Lied „Im Dezember kommt ein Mann“ wurde tatsächlich ein Mann herbeimusiziert. Dieser war mit einem roten Gewand, einer roten Mütze, einem Sack und einer Rute ausgestattet. Doch anstatt sein goldenes Buch auszupacken, griff dieser Herr herzhaft in die Saiten einer Ukulele und trug zum Vergnügen aller das Lied „Frosty, der Schneemann“ vor. Mindestens genau so viel Vergnügen bereiten sicher die kleinen Säckchen für alle mitwirkenden kleinen Musikanten, die am Ende dieses unterhaltsamen Nachmittags an die Kinder verteilt wurden.


[ Zurück ]

 
Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!